Zu viele Interessen

Ich habe mich vor ein paar Tagen mit einer Arbeitskollegin über mein Leben unterhalten, weil ich eigentlich immer gestresst bin. Also jetzt nicht in dem Sinne, dass ich immer genervt oder so reagiere, aber auf jeden Fall so, dass ich immer, wenn man mich fragt, wie es mir geht, antworte: "Joa, ein bisschen im Stress, aber sonst."

Sie wollte dann halt mal wissen, was ich denn immer so mache, dass ich so im Stress bin und war dann von der Antwort etwas schockiert. Ich hab nämlich schlicht und ergreifend zu viele Interessen und dazu noch zu viele Pflichten. Meine Pflichten sind im Prinzip schnell zusammengefasst: Uni und Arbeit. Je mehr sich die Uni dem Ende neigte, desto mehr hatte ich zu tun und mittlerweile traue ich mich gar nicht, einen Blick auf meine To-Do-Liste zu werfen. Ich hab ganz grobe Prioritäten im Kopf und denke eigentlich immer nur an heute und morgen und was ich da zu tun habe. Tja und die Arbeit bastel ich irgendwie drum rum. Und neben meinem Teilzeitjob möchte ich ab September sogar noch einen 400€-Job annehmen....wie ich das bewerkstellige, überleg ich mir dann im September. So einfach mach ich das. Stresst mich zwar auch, aber ich kann ja jetzt noch nicht beurteilen, wie ich das machen soll. Theoretisch müsste es von der Zeit her klappen, aber wie häufig unterscheidet sich die Theorie erheblich von der Praxis? Daher bringt es auch nichts, sich darüber allzu sehr den Kopf zu zerbrechen. Abwarten und Käffchen trinken lautet die Devise.

Tja und dazu kommen dann noch meine ganzen Interessen: mein Blog, Volleyball, Zumba, Reiten, Lesen, Serien gucken, Freunde treffen u.v.m. Der Tag bzw. die Woche hat gar nicht so viele Stunden, dass ich das alles verfolgen könnte! Trotz Semesterferien bin ich zur Zeit 3-5h an der Uni und anschließend 4,5h arbeiten. Dazu kommen noch etwa insgesamt 3h Fahrt. Dann sind wir schon bei 10,5-12,5h. Wie lange seid ihr so im Durchschnitt wach? Sagen wir ich wäre von 8-24h wach, dann hätte ich 14h zur Verfügung....wird also knapp!

Und das ist der Punkt, wo ich aufhöre näher darüber nachzudenken und mich lieber auf heute und morgen konzentriere, denn mit dieser Rechnung hab ich erheblich zu wenig Zeit um irgendetwas zu schaffen. Aber trotzdem bekomm ich es irgendwie hin, weil ich mich nur auf den Moment konzentriere. So nach dem Motto: Was kann ich heute alles schaffen? Und das kann einiges sein, wenn man sich nicht von der wenigen zur Verfügung stehenden Zeit irritieren lässt.

Okay, einiges leidet sicher unter den wenigen Zeit: Ich geh nicht mehr reiten, war ewig nicht mehr beim Zumba und auch einige Verabredungen oder schon mal Unisachen werden vernachlässigt. Aber für mich persönlich denke ich, dass mich dieser Stress etwas in Bewegung hält. Ich habe nämlich schon häufiger festgestellt, dass ich weniger schaffe, wenn ich wenig zu tun habe. So bin ich immer etwas unter Strom und es ist ja (hoffentlich) nur vorübergehend.
Seid ihr denn auch immer so unter Strom oder habt ihr eher ein sehr entspanntes Leben?
Shirt: H&M, Belt: Primark, Shorts: Primark, Peeptoes: Primark
Das ist übrigens die Shorts, um die es beim Monochrome Monday ging. ;-)

Immer diese Wolken

Alles könnte so schön sein, aber dann gibt es da immer diese Wolken. Egal worum es geht, Wolken machen immer alles kaputt. Sie haben einen schlechten Ruf, so wie der Montag. Können wir diese beiden Dinge nicht einfach abschaffen?!
Dabei müssen es nicht mal unbedingt Gewitterwolken sein. Im Gegenteil, die kommen, lassen Dampf ab und verschwinden auch wieder. Man weiß, dass sie nur von kurzer Dauer sind und man es einfach nur aussitzen muss. Schlimm sind dagegen diese fiesen leichten, grauen Wolken, die den ganzen Himmel bedecken können, sich dort so richtig schön festsetzen und den Eindruck vermitteln, sie würden nie wieder gehen.
Jaja, auf Regen folgt immer wieder Sonnenschein. Das ist das einzige, woran man sich festhalten kann...

Blouse: Superdry, Necklace: Primark, Shorts: H&M, Sandals: Primark

Unser Wetter momentan ist daher total nervig. Es ist zwar ziemlich warm, aber der Himmel sieht so aus als würde es jeden Moment anfangen zu regnen. Also sitze ich jeden Tag Zuhause - okay, ich muss eh Lernen, aber trotzdem! - trauere um diesen Mist-Sommer! ;-P
Wart ihr dieses Jahr eigentlich schon draußen Schwimmen?
Ich war genau 1x! o.O

Monochrome Monday
[BURNTORANGE]

Ich hab mal wieder einen alten Liebling von mir ausgepackt: den Monochrome Monday.
Bei euch war eher zwar nicht unbedingt so beliebt, aber ich mag solche Polyvore-Sets doch noch ziemlich gern und als Inspirationsquelle gibt es meiner Meinung nach kaum etwas besseres.
Heute geht es um eine normalerweise etwas herbstlichere Farbe: Rostorange oder Braunorange. Keine Ahnung wie sich die Farbe auf Deutsch nennt. Jedenfalls habe ich eine Shorts in der Farbe und habe bei Polyvore nach schönen Kombinationen gesucht. Die Shorts in den Sets trifft die Farbe zwar nicht ganz, aber darin wird trotzdem deutlich, wie ich die Shorts kombinieren kann.
LIsten CloselyDa wären zum einen die klassischen Kombinationsmöglichkeiten mit Schwarz und Weiß/Creme.

# black top: Vero Moda (1, 2, 3), H&M (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7)
# orange shorts: Primark, Orsay
# white sandals: Zara, Mango

# white jewelry: Bijou Brigitte, I am
# black&white bag: Bijou Brigitte, Zara
Chinos
# white top: Asos, Forever21
# orange shorts: Pimkie, H&M
# cognac belt: H&M, Pieces
# white jewelry: Six, Pimkie
# orange bag: Deichmann, Primark
# sandals: Zigi Soho, Asos
OOTD 05/14/2014- Week of Coral
Optimal passen natürlich auch Dunkelblau oder ein gestreiftes Basic.

# navy top: Vila (1, 2, 3), Primark
# orange shorts: Zara, Mango
# navy bag: Longchamp, Douglas
# green jewelry: I am, Six
# leo peeptoes: Primark, Graceland
Sequin Tee
# striped basic: H&M, Primark
# orange shorts: AnnChristin, Gina Tricot
# orange bag: Primark, Takko
# black sandals: Mango, Görtz
A Beautiful Life
Am schönsten gefallen mir jedoch immer die Kombinationen mit Oberteilen, in denen sich die Farbe wiederholt. Allerdings ist dies auch am schwersten, wenn es sich nicht gerade um eine aktuelle Trendfarbe handelt. Es ist nämlich nicht leicht, Oberteile zu finden, auf denen in etwa genau die gleiche Farbe ist.

# flower top: Esprit, Dorothy Perkins
# flower hairband: Primark, I am
# sunglasses: H&M, Bijou Brigitte
# striped bag: Asos, Topshop
# orange shorts: C&A, Only
# white wedges: Tory Burch, Ebay
Untitled #1159
# patterned top: Primark, Pimkie
# orange shorts: Takko, New Yorker
# sandals: Graceland, Görtz
# orange jewelry: Bijou Brigitte, I am
Summer Brights
# paisley top: Zalando, Asos
# orange shorts: Esprit, S.Oliver
# orange sandals: Graceland, Görtz
# turquoise bag: Asos, Mango

Welche Kombination gefällt euch am besten?
Habt ihr noch weitere Ideen?

Facebook Instagram Pinterest Polyvore Fashion Blogger Forum Favorites