Freitag, 22. Januar 2016

Will you marry me?

Bevor es also dieses Jahr wieder viel um Hochzeiten geht, wollte ich euch noch genauer von meinem Heiratsantrag erzählen. Da ich ja leider in den letzten Monaten nicht gebloggt habe, wissen ja nur die Instagrammer unter euch, dass ich zu meinem 30. Geburtstag die Frage aller Fragen gestellt bekommen habe. Aber ganz von vorn!

Ich war ja schon vor ein paar Jahren bereit für das Ja-Wort. Nach so vielen Jahren an T.s Seite war für mich klar, dass ich eigentlich den Rest meines Lebens mit ihm verbringen wollte. Und das hab ich ihm auch gesagt. Hat ihn zwar sehr gefreut, aber halt eben nicht dazu bewegt mich das auch quasi offiziell zu fragen. Je mehr Zeit verging, desto ungeduldiger wurde ich dann doch und hab auch tatsächlich hin und wieder nachgefragt. Ich wollte so gern eine richtige Familie sein! So kam es dann auch, allerdings nicht mit Ring am Finger, sondern Baby im Bauch. ^^

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben!
Durch die Schwangerschaft war ich natürlich perfekt abgelenkt und hab eigentlich gar nicht mehr so richtig übers Heiraten nach gedacht. Erst als meine Schwester einen Heiratsantrag bekam und sich kurz darauf eine Freundin verlobte. Achja, da war ja was... So viel Zeit blieb mir aber gar nicht, da näher drüber nachzudenken. Denn im August hatte ich Geburtstag und bin 30 geworden. Und pünktlich um Mitternacht gab es zu einem alkoholfreien Sekt auch ein kleines Geschenk...

Besser gesagt zwei! Denn T. ist ja nicht blöd. Er hat sich gedacht, wenn ich nur ein kleines Schächtelchen ausgepackt hätte, hätte ich den Braten gleich gerochen. So gab es also erst mal ein größeres viereckiges Geschenk, das sich als Parfüm herausstellte. Darauf folgte ein ähnlich verpacktes kleineres viereckiges Geschenk, das dann erst der Ring war. T. kam gar nicht dazu groß was zu sagen. Ich hab auch nicht richtig zugehört muss ich sagen! Ich bin ganz aufgeregt rumgehüpft, hab "Jajaja!" geschrieen und mir den Ring selbst angesteckt. XD Ich war absolut überrascht und hatte plötzlich einen Puls von 180!

Dazu muss ich vielleicht noch sagen, dass ich in der 40. Woche schwanger war und der Termin für den Kaiserschnitt 3Tage später war. Also ich war gedanklich nicht mal bei meinem Geburtstag, sondern schon bei der Geburt unserer Tochter. Und als ich dann so ein tolles Geschenk bekommen hab, konnte ich mein Glück nicht fassen!

Draußen war es noch total warm und wir zwei hatten auf der Terrasse gesessen und lecker gegrillt. Nachdem wir ordentlich Grund zum anstoßen und feiern hatten, saßen wir noch lange draußen und haben über früher gesprochen.

14 Jahre schon gehen wir durch dick und dünn. Niemals hätten wir früher damit gerechnet miteinander Mann und Frau zu werden oder Mama und Papa. Wir könnten nicht glücklicher sein. ♥


Keine Kommentare: