Donnerstag, 23. Juli 2015

[New] Das Schlafzimmer

In letzter Zeit haben wir bei einigen Umzügen geholfen. Okay, T. natürlich mehr als ich, da ich mich ja zur Zeit nicht so gut als Umzugshelfer eigne. Aber dabei ist mir eins aufgefallen: Die Wohnung ist niemals mehr so ordentlich und sauber wie nach einem Einzug.

Na gut, vielleicht stehen noch längere Zeit Kartons rum oder man wartet noch auf Möbelstücke o.ä. Aber gerade am Anfang hat alles noch seinen konkreten Platz, alles wurde penibelst gesäubert und verstaut, so dass es im Prinzip nichts gibt, das einfach so rumfliegt oder was dreckig ist.
Das ist auch das A und O von Ordnung: Alles braucht seinen konkreten Platz!

Und genau da wollte ich nochmal hin!
Wir wohnen jetzt vier Jahre in der Wohnung und es gibt so viel Zeugs, das rumfliegt, das unnötig ist, dass staubig ist und und und. Dinge, die man einfach nicht mehr sauber macht oder akzeptiert hat. Oder habt ihr schon mal eure Duschregale und Amaturen abgeschraubt, um auch dahinter sauber zu machen?

Nennt es von mir aus Nestbautrieb, aber wir haben auf jeden Fall Zimmer für Zimmer damit angefangen, wirklich alles von A-Z auszusortieren und zu säubern. Das nimmt ganz schön viel Zeit in Anspruch und wir arbeiten uns langsam Zimmer für Zimmer vor. Die Ergebnisse werde ich euch zeigen und dabei vielleicht den ein oder anderen Organisationstipp geben.

Fangen wir mit dem Schlafzimmer an. Erstmal was sich seither getan hat:
Hier hatten wir letztes Jahr einen Wasserschaden von der Dusche, so dass wir zwei Bahnen Tapete abreißen, neu tapezieren und streichen mussten. Da wir zu dem Zeitpunkt schon mit der Familienplanung beschäftigt waren, haben wir uns das bis jetzt aufgehoben, um in dem Zug, falls notwendig, evtl. das ganze Zimmer neu tapezieren/streichen zu können. Da wir ein Mädchen bekommen, haben die zwei beschädigten Bahnen Gott sei Dank gereicht!
Wir haben aber die Regale hinterher etwas höher angebracht, damit man sich nicht den Kopf stößt, wenn man ans Babybettchen möchte. Die Dekoration darauf hab ich an unser Böhnchen angepasst und meine Bücher ins Arbeitszimmer verlagert. Das wird irgendwann ohnehin unser Schlafzimmer als können die Bücher schon mal vorgehen.
Unser Bett kennt ihr noch gar nicht! Das haben wir uns vor drei Jahren oder so gekauft. 2mx2m - ein Traum! Aus Kiefernholz, das wir weiß  gestrichen haben.
Die Fotowand wurde um einige Bilder erweitert und immer wieder kommt auch mal eins dazu. Die Lampe hab ich erst vor ein paar Tagen ausgetauscht. Das war jedoch dringend notwendig! Die alte war schon uralt. Und ein paar "Kinder"-Vorhänge durften auch schon einziehen.
Generell könnt ihr sehen, dass sich massig verändert hat!
Zuerst hatten wir ja nur diese eine rosafarbene Malm-Kommode, die noch aus meinem Kinderzimmer stammt. Dazu gesellte sich schnell jedoch noch eine weiße, da wir Platz für Handtücher und Bettwäsche brauchten. Die hatten wir zuerst in Unterbettschubladen, aber an die kommt man bei dem neuen Bett so schlecht ran.
Durch das Baby musste mein Schminktisch weichen, aber den hab ich auch nie wirklich genutzt außer als Ablage. Das Licht war in der Ecke einfach nicht so gut wie im Bad. Stattdessen kamen ein Kallax als Schrank für die kleine Maus, ein Billy und noch eine etwas größere Malm-Kommode als Wickeltisch hinzu. Dazu haben wir einfach einen Aufsatz für die Wickelauflage gebaut.
Das ganze Zimmer wirkt momentan etwas voll, finde ich. Aber das liegt einfach daran, dass wir mit dem Bett quasi schon 4m² einnehmen. Wenn das Böhnchen das Zimmer mal für sich bekommt, wird es jede Menge Platz haben.
Über die Wickelkommode hab ich ein "Schuh"-Regal gehängt und ein Bild, was auf meiner Babyparty entstanden ist. Davon muss ich euch demnächst noch berichten. Jedenfalls durfte jeder Gast raten, wann das kleine Schätzchen zur Welt kommt. ♥
Die Schmetterlinge sind übrigens auch von Ikea und gab es noch in Grün. Sie erinnern mich an Serena van der Woodsens Schlafzimmer und da sie spottbillig waren, durften sie mit. :P
Auf die Idee mit den Disney-Bildern bin ich schon letztes Jahr gekommen als ich sie bei Lea gesehen habe. Leider hat ihr Etsy-Shop geschlossen, weshalb ich mir einen anderen suchen musste. Dabei bin ich auf diesen Shop hier gestoßen, wo man sich die Bilder auch selbst ausdrucken kann.
Mir gefällt es ziemlich gut und ich freu mich schon, wenn unser kleiner Zwerg hier sein eigenes Reich bekommt.

1 Kommentar:

Carolin Bertram hat gesagt…

Diese Schmetterlinge finde ich ja wirklich total süß!

Und wir merken gerade auch, dass sich einfach mit der Zeit in jedem Zimmer so viele Sachen ansammeln ... wir sind jetzt mit der Küche gestartet, um aufzuräumen und als nächstes ist wohl das Wohnzimmer dran.
Muss einfach sein ...

Liebe Grüße!