Donnerstag, 30. April 2015

Crafty Thursday: Schmuckaufbewahrung

Hallo meine Lieben,
die letzten Wochen war es hier mal wieder total ruhig, obwohl ich ja viel Zeit hatte. Aber was macht man, wenn man nach langer Zeit endlich wieder Luft und Energie hat?! Genau, man holt alles nach, was man davor verpasst hat und tankt erstmal ordentlich Energie.
So hab ich mich in den letzten Wochen fast jeden Tag mit meinen Mädels getroffen. Da sich scheinbar immer mehr dem Mami-Dasein widmen, haben schon fast alle meiner engsten Freundinnen quasi jeden Tag Zeit. Man fühlt sich ein bisschen wie nach dem Abi, nur dass die Unternehmungen und die Gesprächsthemen andere sind. Jedenfalls kann man die Schwangerschaft so endlich auch mal richtig genießen. Man hört vorher zwar immer von allen Seiten, dass man seine erste Schwangerschaft genießen soll, da ab der zweiten ja schon ein Würmchen Aufmerksamkeit braucht, aber wenn man ganz normal arbeiten gehen muss und evtl. sogar noch einen anstregenden Job hat, ist das fast nicht möglich.
Ich hab leider wirklich das Gefühl, bereits die Hälfte verpasst zu haben. Die Halbzeit ist ja schon rum und irgendwie konnte ich mich immer nur abends nach der Arbeit mal so richtig Zeit für mich nehmen. Jetzt hab ich die Zeit&Energie auch mal zum Schwangerschaftsschwimmen oder -yoga etc. zu gehen. Kann mich auf die täglichen Turnübungen vom kleinen Böhnchen konzentrieren, den Haushalt mal wieder richtig auf Vordermann bringen und unser Leben auf das Baby vorbereiten.

Unter anderem war mir ja schon vor der Schwangerschaft klar, dass ich im Falle eines Babys meinen Schminktisch aufgeben müsste. Tja, es ist soweit und nun muss ich mir überlegen, wie ich meine Schminke und meinen Schmuck ansonsten aufbewahren kann.

Die Nagellacke bleiben definitiv in ihren Regalen. Die kommen nur an eine andere Wand! Aber was ist mit Ohrringen, Ketten, Armbändern und Ringen. Wie und wo bewahrt ihr euren Schmuck auf?
Ich hab mir mal ein paar Ideen zusammengesucht:

Diese Idee finde ich eigentlich sehr schön! Diese Holzleisten kann man entweder bei Etsy kaufen oder auch ganz leicht selbst machen.

Dazu einfach ein Holzbrett eurer Wahl in der gewünschten Farbe streichen oder auch gern einen Naturast benutzen und mit kleinen Schraubhaken versehen. Dabei lediglich darauf achten, dass die Haken nicht zu nah an einander sind, ansonsten können eure Ketten ziemlich schnell verheddern.

Für die Holzleiste mit den Ohrringen benötigt ihr nur zwei Haken, die ihr rechts und links an den Rand einschraubt. Dann könnt ihr eine kleine Metall- oder Holzstange hineinlegen. Als Metallstange eignen sich Gardinenstangen immer recht gut. Sollte es aber eine so kurze nicht geben und ihr wollt oder könnt sie nicht kürzen, dann greift einfach zu einer Holzstange.

Man kann es sich natürlich auch ganz leicht machen und einfach eine Gardinenstange an die Wand schrauben. An diese dann Haken hängen und schon ist man fertig!

Wie gesagt, ich finde diese Möglichkeit total schön, nur leider nimmt sie auch nicht wenig Platz ein. Für mich soll es möglichst Platz sparend sein. Also geht die Suche weiter!

Wer mal den perfekten Kleiderschrank sehen möchte, sollte mal diese gute Frau besuchen. ♥ Das nenn ich mal Organisation! Wenn wir mal umziehen, brauch ich definitiv so ein Zimmer!!!
Jedenfalls hat sie ihren Schmuck in einer Schublade mit speziellen Fächern für Ohrringe, Ringe&Co.

Diese Fächer gibt es bei Ebay und Amazon, sind aber auch nicht besonders günstig, wenn man eine große Schmucksammlung hat. Ich bräuchte allein für meine Ohrringe etliche dieser Kästchen, da wäre ich insgesamt bei knapp 100€ oder so. Zudem hab ich auch keine freie Schublade, in der ich den ganzen Kram verstauen könnte.
Wer mir an dieser Stelle übrigens mit Aussortieren kommen möchte, kann sich die Mühe sparen! Das hab ich bereits getan. Aber Schmuck ist so eine Sache, die ich mir noch nie verboten habe zu kaufen und daher hab ich wirklich so viele schöne Teile, von denen ich mich einfach nicht trennen möchte.

Man kann auch auf eine DIY-Variante zurückgreifen und sich so ein Schmuckkästchen für Ringe und Ohrstecker einfach selbst machen. Mit Bleistiften und Filz oder aber auch mit Pappilliotten soll das ganz leicht gehen. Ich hab das auch schon ausprobiert, aber bei mir hat es nicht so gut gehalten, sodass es ziemlich schnell im Müll landete.

Ich hätte halt gern etwas, das ich nicht noch aufhängen muss, da Ketten und Nagellacke schon an der Wand hängen und das nicht in eine Schublade muss... Gar nicht mal so leicht, oder?!
Eigentlich hätte mir auch so eine All-in-One-Station sehr gut gefallen. Da hängt man ein Teil auf und hat alles griffbereit. Allerdings ist mir bei dem weißen Rahmen schnell aufgefallen, dass ich viel zuviele Ohrringe dafür habe und bei dem grauen Rahmen finde ich keine optimale Lösung für Ohrstecker...
Ich sag ja, alles nicht so leicht! Ich muss mich also noch weiter nach einer guten Aufbewahrungsmöglichkeit umschauen...

Kommentare:

Sooyoona hat gesagt…

Die Holzleisten gefallen mir total gut. Das sieht richtig ordentlich aus und das Holz, das verwendet wurde, gefällt mir auch super :)

Myrchens-Welt hat gesagt…

Vielleicht ist mein Tipp für dich geeignet. :)

Ich habe für meine Nagellacke die (lange) Ribba Bilderleiste von Ikea. Unten dran habe ich 4 Grundtal Aufhänger angebohrt (musst nur vorsichtig sein und nicht zu weit oben bohren, sonst kommen sie durch :D) und daran hängen meine Ketten. :)

Meine Ohrringe habe ich alle in einem Schmuckkästchen, was mich aber auf Dauer nervt. Irgendwo habe ich mal eine Aufbewahrung mit Hilfe eines Bilderrahmens gesehen, der mit Stoff bespannt war. Ich kann mal schauen, ob ich das noch finde...?

LG!

Schokofee hat gesagt…

Ja, ich finde auch, dass diese Möglichkeit sehr hochwertig aussieht. Wenn ich mal wieder mehr Platz habe, werde ich mir wahrscheinlich so etwas zurecht bauen.

Schokofee hat gesagt…

Hihihi, toller Tipp mit der Bilderleiste! ;P
http://www.fashion-fairytale.com/2012/11/ikea-nagellackaufbewahrung.html

Das mit Grundtal unten drunter ist eine gute Idee. Das könnte ich mir nochmal überlegen.
Die Idee mit dem Bilderrahmen kenn ich, sowas in der Art hab ich mir jetzt auch überlegt. Wenn es fertig ist, werde ich berichten. ;)
LG

Myrchens-Welt hat gesagt…

:D Umso besser! Ich fand das mit den Haken jedenfalls praktisch. Hast du mal bei Pinterest geschaut wegen einer Ohrringaufbewahrung?

ilikeshoes85 hat gesagt…

BOAH .. ich will diese Holzleisten wie cool!!! Wir ziehen ja bald um und ich plane schon mein neues Ankleidezimmer und bin mir da noch recht unschlüssig. Es gibt ja auch so Spiegel (Standspiegel) mit Schmuckkasten drin, aber damit kann ich bislang nix anfangen.. alles nicht so einfach!

Liebe Grüße Ann-Kathrin

www.i-like-shoes.de

Schokofee hat gesagt…

Ja, hab ich. Werd euch demnächst mal zeigen, was ich da jetzt gemacht hab. :)

Schokofee hat gesagt…

Ja, die Spiegel kenn ich auch. Aber könnte mir auch vorstellen, dass mich das auf Dauer nervt, wenn ich den Spiegel ständig auf und zu machen müsste bis ich die richtige Kette gefunden habe.
Ich find die Holzleisten auch so toll, weil man sie ganz leicht selbst machen kann. Ich liebe es, wenn ich selbstgemachte Sachen in meiner Wohnung hab. Das wird einem als "Modepüppchen" immer nicht zugetraut, dabei bin ich eigentlich eine richtige Heimwerker-Queen. :D